Vom Schwindel

In letzter Zeit ist mir oft schwindelig. Hauptsächlich dann, wenn ich mich hinlege oder mich im Liegen von einer Seite zur anderen umdrehe. Wenn ich aufstehe, verschwindet das Schwindelgefühl meistens. Nur morgens, direkt nach dem Weckerklingeln, begleitet es mich noch für ein paar Minuten. Dann muss ich aufpassen, dass ich keine abrupten Bewegungen mit dem Kopf vollführe, weil es mir sonst die Beine wegzieht. Vor kurzem hatte ich mir vorgenommen, deswegen mal zum Arzt zu gehen. Aber dann verschwand der Schwindel wieder.

Nun ist er, seit ein paar Tagen, wieder da. Morgens muss ich aufpassen, dass ich nicht zu schnell aufstehe und mich nicht zu ruckhaft bewege, damit ich nicht umfalle. Heute hatte ich, nach einem wirklich harten Arbeitstag, zum ersten Mal auch tagsüber etwas vom Schwindel. Auf der Heimfahrt, nach der Arbeit, hätte ich am liebsten, wie ein kleines Mädchen, losgeheult. Vor Erschöpfung, Wut und Frustration über die Herausforderungen, die mein Arbeitstag für mich bereithie…

Vom Brauchen: Stöckchen

Ich bin in Angis Blog, der hier zu finden ist, auf ein Stöckchen gestoßen, das mir heute Freude bereitet hat. Man suchmaschiniert "[Name] braucht" (in Anführungszeichen) und schreibt die ersten zehn Suchmaschinen-Treffer ab. Da ich keine Lust hatte, Rückschlüsse auf meinen richtigen Namen zuzulassen, habe ich dazu meinen Bloggernamen verwendet. Suchergebnisse zu meinem eigenen Blog und Dopplungen habe ich weggelassen.
Heraus kam das:

1. "Muschelmädchen braucht" Märchenbasar - Das Muschelmädchen

Der Name "Muschelmädchen" ist tatsächlich nicht an das indische Märchen angelehnt, sondern vielmehr an einen Kunstdruck, der bei mir im Bücherregal steht und der zweifellos zu den Gegenständen gehört, die ich abgöttisch liebe. Der Name passt zu mir. Denn wenn ich unsicher werde, mich überfordert fühle oder mir die Welt zu laut wird, ziehe ich mich gerne (in meine Muschel) zurück. Manchmal bin ich wahrscheinlich ein wenig zu zartbesaitet. Für mich ist wichtig, dass ich mich zurückziehen darf, wenn ich es brauche. Dabei versuche ich so lange wie es geht, das zu vermeiden. Denn das Zurückziehen ist zwar leicht. Aber das wieder Auftauchen ist schwer.
Ich brauche wirklich einen Märchenbasar. Märchen kann man nie genug haben. Sie sind wie Schokolade. Märchen machen glücklich.
2. "Muschelmädchen braucht" meerlaune: Jubeljubeljubel

Stimmt. Im doppelten Sinne. Ich liebe das Meer. Und ich mag meerlaune, auch Miss Whimsy genannt, sehr. Die liebe Whimsy steht auf der Liste der Blogger, mit denen ich gerne mal einen Kaffee trinken würde.

3. "Muschelmädchen braucht" [des] Herrn Marquis d´Argens

Ich fürchte, Herr Marquis d´Argens wird mir zu großen Teilen ein Mysterium bleiben, denn seine Werke habe ich nicht gelesen. Wobei der Name "Herr Marquis d´Argens" mein Kopfkino angesprochen hat. Vermutlich weil ich ein wenig verdorben bin und zu viele schmutzige Gedanken pflege. Deshalb habe ich dazu mal weiter suchmaschiniert:
Dem Marquis, einem französischen Schriftsteller und Philosophen, der als Kammerherr viele Jahre am Hofe Friedrich des Großen verbrachte, wird nachgesagt, er hätte "Thérèse philosophe" geschrieben, einen pornografischen Erziehungsroman aus dem Jahre 1748, der sich mit der Abkehr von der Autorität der christlichen Kirche beschäftigt. Sexuelle Aktivitäten führen die Protagonisten im Buch über philosophische Diskussionen hin zu der höheren Erkenntnis, dass es in der Natur nichts gibt, was moralisch böse ist. Stattdessen beruht Sittlichkeit auf dem Versuch, natürliche Regungen zu verstehen, nicht sie zu verleumden.
Angelehnt ist der Roman übrigens an eine wahre Begebenheit: Im Jahr 1730 wurde dem Jesuitenpater Jean-Baptiste Girard vorgeworfen, sein 17jähriges, körperlich und geistig labiles Beichtkind Marie-Catherine Cadière im Beichtstuhl zum Geschlechtsverkehr verführt zu haben. Obwohl mehrere seiner Beichtkinder den Vorwurf von Marie-Catherine Cadière unterstützten, wurde dieser ein Jahr später von der Anklage freigesprochen.

4. "Muschelmädchen braucht" Soulweepr: Gut aufgehoben

Ein Satz, der mich sehr berührt hat und wahrer nicht sein könnte.
Bei Rain ist man gut aufgehoben.
Er ist wunderbar.

5. "Muschelmädchen braucht" Skizzenbuch - Fantastronautin

Immer mal wieder verirre ich mich in das Kreativtagebuch der Fantastronautin Esther. Und meistens zufällig. Als würde mich das Internet wieder und wieder im Kreis führen. Ich mag das Muschelmädchen, das sie gezeichnet hat.
Ein Skizzenbuch habe ich nicht. Aber eine Kunstmappe, in der ich kleine und große Alltagszeichnungen sammle. Ab und an kommt meine beste Freundin vorbei und leert die Mappe. Vermutlich könnte sie mittlerweile ihre Wohnung mit meinen Bildern tapezieren.

6. "Muschelmädchen braucht" Zwielicht

Mmhja. Ich mag die Dämmerung.
Sie überdeckt, was mich den Tag über aufgerieben hat.

7. "Muschelmädchen braucht" Musselin Tulpe satin grau, 9,40 Euro - Stoffspektakel

Der Stoff, auf dem kleine Anker abgebildet sind, erinnert mich daran, dass ich meine Nähmaschine Lisbeth mal wieder auspacken könnte. Stoff habe ich noch genug hier. Gänseblümchenstoff. Und Lisbeth will sicher mal wieder tanzen.

8. "Muschelmädchen braucht" Watch: Wer braucht Jungs? (2013) Porno, Film, Online, Kostenlos

Ich bin dem Link nicht gefolgt. Obwohl ich Pornos mag. Falls jemand von euch nachsieht würde mich eine Inhaltsangabe interessieren. Obwohl der Titel ja eigentlich schon alles sagt.
Ich habe Lust, mal wieder eine Frau zu küssen.

9. "Muschelmädchen braucht" Hörspiel: Wieviel Erde braucht der Mensch?

Ich bin ein bisschen Hörspiel-verliebt. Meistens kann ich vor und nach der Arbeit Lärm nicht ertragen. Und als Lärm empfinde ich die zwanghaft gut gelaunten Stimmen der Radiomoderatoren, die permenent sinnlos vor sich hin brabbeln. Deshalb höre ich entweder meine eigene Musikauswahl oder lasse mich von Hörspielen berieseln. Neuerdings höre ich gerne Hörspiele, während ich putze. Wenn ich abgelenkt bin, tanze ich viel lieber mit dem Staubwedel durch die Wohnung.

10. "Muschelmädchen braucht" Kostenvoranschlag - Die Welt des DrSchwein

Einen Kostenvoranschlag habe ich von DrSchwein noch nicht erhalten. Aber etwaige Kosten bereiten mir auch keine Sorgen, denn ich habe an anderer Stelle herausgefunden, dass er mit Bananen bestechlich ist. Allerdings würde mich interessieren, welche Leistung es ist, die Kosten verursachen könnte?


Kommentare

  1. Wenn du moechtest biete ich dir meine Lippen zum Kuessen an.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin überrascht...
      Danke für das verlockende Angebot.
      In welchem Land bzw. welcher Region muss ich dich denn suchen, um dich zu küssen?

      Löschen
  2. Kostenvoranschlag ist in Arbeit. Für welche Leistung überlege ich noch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich dachte, du wüsstest mehr als ich... ;-)
      Ich bin gut im Kirschkernweitspucken.

      Löschen
    2. Liebes Muschelmädchen, weißt Du, dass mich das sehr freut und ehrt? Und das mit dem Kaffee/Tee trinken machen wir. Wir beide

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Willkommen im Zauberreich. Da dieser Blog ziemlich viel persönlichen Krimskrams enthält, lassen Sie uns einander doch duzen:

Schreib mir gerne einen Kommentar, bringe mich zum nachdenken, schmunzeln oder lachen. Aber bitte vergiss nicht, dass dieser Blog ein Spiegel meines Innen- und Gedankenleben ist. Ich würde mich demnach freuen, wenn du deine Worte sorgfältig wählst und behutsam mit den Dingen umgehst, die ich hier niederschreibe. Außerdem möchte ich dich darum bitten, mir deinen Namen oder wenigstens ein Kürzel unter dem Kommentar zu hinterlassen, damit ich weiß, mit wem ich es zu tun habe. Dankeschön!

Bitte beachte zudem, dass die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://zauberreich.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Vom Aufräumen

Von Tagebuchsachen

Von Dingen