Posts

Es werden Posts vom November, 2016 angezeigt.

Von der Gefühlsachterbahn

Es ist die Zeit der Oktoberfeste und auf einem solchen befinde ich mich schließlich am Samstagabend. Aus beruflichen Gründen. Der Brausepulvermann ist nicht anwesend. Und so gehe ich entspannt an diesen Abend heran, drehe mich in meinem Dirndl über die Tanzfläche und lasse mich, um meine Füße zu schonen, immer mal wieder von Gespräch zu Gespräch treiben.
"Wer ist eigentlich der Mann, der dich so scharf findet?", fragt eine Bekannte, "Zeigst du ihn mir?".
Als ich auf einen Mann, an einem der Tische in unserer näheren Umgebung, deute, zieht sie die linke Augenbraue nach oben.
"Ernsthaft?!", fragt sie, "Dem ist aber schon klar, dass er so gar nicht in deiner Liga spielt, oder?"
"Bitte?", frage ich verblüfft.
"Na ja. Der ist ungefähr 15 Jahre älter als du und... nicht dünn. Und er bekommt graue Haare!"
Ich schweige. Mir gefällt nicht, was sie sagt. Weil ich Laurenz mag. Ihn und seine Augen. Die mir so viel mehr über ihn verraten, …

Vom Rotweindurst

Gestern habe ich Kummer in Rotwein ertränkt. In jeder Menge Rotwein. Eimerweise Rotwein, meinem Kopf nach zu urteilen. Das war so nicht geplant. So gar nicht. Aber irgendwie saßen wir gemütlich in einer Runde und da ist es einfach passiert.


Kurz nach 22 Uhr meldete sich mein Schädel dann das letzte Mal zu Wort und zwar in Form eines absolut unangekündigten Totalausfalls - nichts ging mehr, außer umkippen und schlafen. Ernsthaft. Das habe ich noch nie geschafft. Und dafür gehts mir heut erstaunlich gut. Nach zwölf Stunden Schlaf. Ich muss wohl wirklich keine Angst haben, dass ich mal erwachsen werde. Gestern Abend hat wohl bewiesen, dass ich kein bisschen erwachsen bin. Außerdem war der Rotwein schlecht, glaube ich.
Ich fahr jetzt weg. Ein Tapetenwechsel kann nicht schaden.
... ...