Vom Aufwachen

Ich sehne mich danach, von dir geweckt zu werden. Vollkommen nackt kniest du über meinem Gesicht, auf der Eichel deines harten Schwanzes glitzert ein Lusttropfen. Während ich noch verschlafen blinzle, schiebst du dich langsam, aber bestimmt, zwischen meine Lippen. Immer tiefer tauchst du in meinen Mund ein. Als du den Widerstand hinten, in meinem Rachen, überwindest, nimmst du mir die Luft. Mein Körper verkrampft sich. Du spürst es und stöhnst genüsslich. Zu wissen, dass ich dir nicht ausweichen, meinen Kopf nicht wegziehen kann, weil er von dir, deinem Schwanz, bereits tief in die Matratze gedrückt wird, gefällt dir.
Als du den tiefsten Punkt in mir erreichst, hältst du inne.
Wartest.
Spürst das Zucken, das in Wellen durch meinen Körper läuft.
Nimmst förmlich überdeutlich wahr, wie ich unwillkürlich, aber dafür sehr bereitwillig, meine Schenkel spreize.
Du lächelst in dich hinein. Weißt, dass du mich jetzt an dem Punkt hast, an dem du mich haben wolltest. Alle Widerspenstigkeit ist, …

Von Gewichtigem - KW 16

Die Woche ging nur langsam los und wie ich es erwartet habe, hatte ich erst einmal mit der Stagnation meines Gewichtes zu kämpfen. Aus Erfahrung weiß ich, dass es in diesen Tagen nur darum geht, die Ernährungsumstellung einfach durchzuhalten und das ist mir auch gelungen.

Letzte Woche hatte ich mir vorgenommen, diese Woche etwas mehr auf mein Essverhalten zu achten und dafür zu sorgen, es mit der Ernährungsumstellung nicht zu übertreiben, also regelmäßig und ausreichend zu essen, anstatt mich in diesen Abwärtsstrudel reinreißen zu lassen und die Gewichtsabnahme aus Ehrgeiz übermäßig voranzutreiben. Das ist mir auch ganz gut gelungen.
Genervt hat mich allerdings ein wenig die Reaktion meines Umfeldes auf meine Ernährungsumstellung: Ständig musste ich Lebensmittel ablehnen, die man mir förmlich aufzwingen wollte. So gab es auch den einen oder anderen Ausreißer, wie beispielsweise ein Eis, das man mir ungefragt mitbrachte und das ich nun nicht vor den Augen desjenigen, der es mir schenkte, schmelzen lassen wollte. Also habe ich es gegessen. Wenngleich etwas widerwillig. Auch wenn es lecker war. :-)



Differenz KW 15 zu KW 16: -1,5 kg
Gewichtsabnahme gesamt: -5,9 kg
Bis zum Mädchenziel fehlen noch: -5,5 kg

Alles in allem: Es läuft langsam, aber es läuft und ich bin zufrieden. Außerdem fühle ich mich nicht mehr so vollgestopft. Das ist schön. Interessanterweise fühle ich mich äußerlich noch nicht dünner, aber vielleicht kommt das ja noch. Ich hoffe es.
Für die nächste Woche nehme ich mir vor, Liegestützen zu machen. Ich fange ganz langsam an. Ich hätte so gerne eine Klimmzugstange, aber die hält hier leider an den hölzernen Türrahmen nicht...
Für die nächste Woche soll einfach gelten:
Weitermachen. Das wird schon.

(Wenn ich das Mädchenziel erreiche, würde ich mir gerne mit irgendetwas Schönem belohnen. Allerdings fällt mir nichts ein... Hat jemand eine Idee?)

Kommentare

  1. So banal es klingt, aber wenn Du auf der Suche bist nach einer Belohnung, wähle etwas, von dem DU potentiell jeden Tag etwas hast, an dem Du Dich jeden Tag darauf blickend erfreuen kannst.

    Kurz gesagt: Schuhe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oder Kleidung :-). Ein neues Outfit für die erschlankte Figur. Gratulation übrigens zum Durchhaltevermögen. Ich beneide dich glühend darum!

      Löschen
    2. @Rain

      Guter Plan! Schuhe gehen immer. Und ich habe auf gar keinen Fall schon genug Schuhe. ;-)

      Löschen
    3. @flyhigher
      Bei einem neuen Outfit bin ich total dabei. :-)
      Das Durchhalten ist meistens leicht, weil sich erste Erfolge schnell einstellen. Ich finde nur das Anfangen so richtig schwer. :-)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Willkommen im Zauberreich. Da dieser Blog ziemlich viel persönlichen Krimskrams enthält, lassen Sie uns einander doch duzen:

Schreib mir gerne einen Kommentar, bringe mich zum nachdenken, schmunzeln oder lachen. Aber bitte vergiss nicht, dass dieser Blog ein Spiegel meines Innen- und Gedankenleben ist. Ich würde mich demnach freuen, wenn du deine Worte sorgfältig wählst und behutsam mit den Dingen umgehst, die ich hier niederschreibe. Außerdem möchte ich dich darum bitten, mir deinen Namen oder wenigstens ein Kürzel unter dem Kommentar zu hinterlassen, damit ich weiß, mit wem ich es zu tun habe. Dankeschön!

Bitte beachte zudem, dass die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://zauberreich.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Von Tagebuchsachen

Vom Aufräumen

Von Dingen