Vom Irren

Es ist nicht so, dass ich nicht versucht habe, mich mit ihm darüber zu unterhalten. Aber wenn ich daran denke, wird mir übel. Weil ich seine Argumentation so unterirdisch finde.
"Was soll ich denn tun, wenn ich dich anfassen will? Dann muss ich das doch."
"Ich kann nichts dafür, dass du scharf bist."
"Du tust ja gerade so, als hätte ich dich vergewaltigt."
"Nicht, dass du jetzt zu einer frigiden Trulla wirst!"

Heute hat mich jemand, der diesen Blog liest, gefragt, ob mich dieses Thema, das ich in meinem Jahresrückblick angeschnitten habe, noch beschäftigt. Meine Antwort war "Ja." Danach konnte ich nicht mehr sprechen, weil der müselig zusammengekleisterte Staudamm sich angefühlt hat, als wäre er kurz davor, zu brechen. Ich hatte sofort Tränen in den Augen und einen riesigen Kloß im Hals. Das hat mich selbst erschrocken. Bisher war mir nicht bewusst, wie tief meine Empfindungen dazu gehen. Aber wie sollte mir das auch bewusst sein: Ich…

Vom aufraffen

Ich kämpfe die ganze Zeit damit, kein Spielverderber zu sein. Mir, um Himmels willen, nur nicht anmerken zu lassen, dass ich mit der momentanen Situation nicht klar komme. Fragen nach meinem Befinden gehe ich aus dem Weg. Ich will nicht lügen, also schummle ich mich drum herum. Versuche, optmistisch und fröhlich nach außen zu wirken. Was mir mehr schlecht als recht gelingt, vermute ich. Ich sollte mir wirklich mehr Mühe geben. Aber... ich werde diese Traurigkeit nicht los. Ich fühle mich einfach von der Zehenspitze bis zur Haarwurzel traurig. Und es wird irgendwie nicht besser. Stattdessen habe ich das Gefühl, mich immer mehr in dieser Traurigkeit zu verlaufen. Ich muss etwas tun.

Also werde ich jetzt unter die Dusche springen, mich hübsch machen, in ein Kleid schlüpfen und mit Rea in die beliebteste Eisdiele der Stadt fahren, um zu tratschen und Männer anzuschauen. Denn so, wie es ist, geht es gerade nicht weiter. Ich will mich nicht so schlecht fühlen. Also los.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Von Tagebuchsachen

Vom Aufräumen

Vom Blowjob